Postcard Rio Reiser View larger

Postcard Rio Reiser

1,20 € tax incl.

A6 Postkarte
10,5 x 14,8 cm * karton

More details

New

More info


Kreuzberg | 4.5.2013. Ton Steine Scherben aus dem Berlin der frühen 1970er Jahre war nicht nur die linksradikale Rockgruppe der BRD, sie ist bis heute eine der ganz wenigen kulturellen Ausdrücke der Neuen Linken, die direkt aus der Bewegung kam und nicht an ihrer eigenen kommerziellen Vermarktung interessiert waren.
Rio Reiser war ihr poetischer Sänger und leidenschaftlicher Songschreiber. Der erste Auftritt der Band, die den Soundtrack für die West-Berliner Hausbesetzerszene lieferte [Rauch-Haus-Song] und auch selbst das ehemalige Krankenhaus Bethanien mitbesetzte, war legendär.
Das »Love and Peace«-Festival 1970 auf der Insel Fehmarn – seinerzeit gesponsort von Beate Uhse – war ein kulturelles, organisatorisches, wettermäßiges und finanzielles Desaster. Der Versuch der Veranstalter ein deutsches Woodstock-Festival zu installieren, endete mit ihrem und dem Verschwinden der Gelder – ohne die Arbeitenden bezahlt zu haben.
Ton Steine Scherben lieftern mit »Macht kaputt, was Euch kaputt macht!« als letzte Band den Live-Soundtrack zu den brennenden Veranstaltungscontainern. »Radios laufen, Platten laufe, Filme laufen, TVs laufen, Raeisen kaufen, Autos kaufen, Häuser kaufen, Möbel kaufen | wofür? | Macht kaputt, was euch kaputt macht! | Züge rollen, Dollars rollen, Maschinen laufen, Menschen schuften, Fabriken bauen, Maschinen bauen, Motoren bauen, Kanonen bauen | Für wen? | Macht kaputt, was euch kaputt macht! | Bomber fliegen | Panzer rollen | Polizisten schlagen | Soldaten fallen | Die Aktien schützen | Die Chefs schützen | Das Recht schützen | Den Staat schützen | Vor uns! | Macht kaputt, was euch kaputt macht!«**
Solche Texte trafen ins Herz der Zeit, die beissende Konsumkritik und der Angriff auf die Leistungsarbeitsmoral mit offensiver, aggressiver Ansage des Widerstandes machte die Band um Rio Reiser innerhalb weniger Jahre ungeheuer beliebt.
Nichtsdestotrotz oder gerade deshalb war der finanzielle Erfolg nicht vorhanden, 1985 löste sich Band v.a. wegen Schuldenbergen auf. 1975 war die Berliner AgitRockBand auf das Land nach Norddeutschland gezogen, entwicklete sich musikalisch weiter, schrieb mehr poetische als tagespolitische Texte, dennoch blieben ihre Konzerte überaus erfolgreich.
Mit dem Entstehen der Grünen-Partei wurde nicht nur Claudia Roth vorübergehend Managerin der Band, auch spielte diese auf grünen Wahlkampfveranstaltungen.
Ab 1985 trat der homosexuelle Rio Reiser solo auf, unterschrieb einen Major-Vertrag bei Sony, landete mit »König von Deutschland« einen Hit und konnte die aufgelaufenen Schulden tilgen. Er schrieb für zahlreiche deutschsprachige Musiker_innen Texte, spielte in Filmen mit, schrieb Musik für Theater und Film.
Als Rio Reiser im Alter von 46 Jahren 1996 starb, wurde von zahlreichen Künstler_innen im Berliner Tempodrom ein Abschiedskonzert gegeben. Der Autodidakt mehrer Instrumente gilt als einer der besten deutschsprachigen Texter. 2004 gründeten ehemalige Ton Steine Scherben Musiker und Freund_innen die »Scherben Family«.

Manufacturer: